Frequently Asked Question

Preiseingabe | Wie definiere ich meine Mietbedingungen und Saisonpreise?

Last Updated 11 months ago

Die von Ihnen angegebenen Mietbedingungen und Preise im Inserat die Grundlage unseres Preisrechners bilden.In der Regel nutzen Besucher eines Inserats den Preisrechner, um den Endpreis für einen gewünschten Reisezeitraum zu ermitteln. Sollten Sie dann bei Anfrage einen abweichenden Mietpreis angeben, laufen Sie Gefahr, die Buchung zu verlieren. Daher empfehlen wir Ihnen, für 1 Jahr im Voraus Ihre Saisonpreise anzugeben und die Mietbedingungen regelmäßig auf Vollständigkeit und Richtigkeit im Inserat zu prüfen.


Schritt für Schritt Anleitung


1. Legen Sie allgemeinen Angaben fest

  1. Wählen Sie eine Währung.
  2. Geben Sie Ihre Preise „pro Objekt” oder „pro Person” an.
  3. Legen Sie fest, für wie viele Personen der angegebene Basis- bzw. Saisonpreis gelten soll.
  4. Tragen Sie den zusätzlichen Aufschlag für jede weitere Person ein (optional).

2. Tragen Sie einen Basispreis ein

  1. Der Preisrechner greift immer dann auf den Basispreis zurück, wenn für eine Periode kein Saisonpreis angegeben wurde. Somit können Urlauber immer einen gültigen Preis berechnen und Sie erhalten mehr Anfragen und Buchungen. 
  2. Sie haben die Möglichkeit den Preis „pro Nacht” und/oder „pro Woche” anzugeben.

3. Geben Sie die Übernachtungskosten pro Saison ein

  1. Legen Sie einen Reisezeitraum fest mit Klick auf das Kalendersymbol. (Das Enddatum der ersten Saison sollte gleich dem Anfangsdatum der darauffolgenden Saison sein).
  2. Tragen Sie den Preis für den vorher definierten Zeitraum ein. Sie haben die Möglichkeit individuell den Preis „pro Nacht” und/oder „pro Woche” anzugeben.
  3. Tragen Sie den Folgenachtpreis ein (optional). Der Folgenachtpreis gilt ab der 8. Nacht für alle Tage außerhalb einer ganzen Woche.

4. Legen Sie mögliche An- und Abreisetage fest

Beachten Sie, dass sich Urlauber zunehmend mehr Flexibilität bei den An- und Abreisetagen wünschen und nicht mehr nur wochenweise von Samstag bis Samstag
reisen möchten. Tipp: Bieten Sie mehr An- und Abreisetage an und erhöhen Sie die Chance auf Buchungsanfragen.


5. Legen Sie den Mindestaufenthalt fest

Flexiblere Reisezeiträume werden immer stärker nachgefragt. Vermehrt möchten Urlaubsgäste zum Beispiel für ein verlängertes Wochenende in eine Ferienregion reisen, um sich eine Auszeit vom Alltag zu gönnen. Tipp: Setzen Sie insbesondere der Nebensaison den Mindestaufenthalt nicht zu hoch an.



Verwandte Artikel

Was ist unter dem Basispreis zu verstehen?

Please Wait!

Please wait... it will take a second!